2011 Der sich den Wolf tanzt

Ein Stück der Reihe ›Das Leben ist kein Ponyhof – Die 7 Todsünden‹

 

Was ist der Wert der Todsünden in unserer heutigen Zeit? Basierend auf der Form unterschiedlicher Märchen, stellen die Darsteller sich Fragen über die Definition von ›Gut und Böse‹, von ›Richtig und Falsch‹, von ›Wolf oder Rotkäppchen‹.

Wer oder was ist dein persönlicher Wolf? Welchen Wert gibst du dem Wolf im Alltag? Der Wolf und das Rotkäppchen schütteln sich an diesem Abend die Hand und versuchen ihrer Beziehung eine neue Richtung zu geben.

 

Premiere: 23. Mai 2011 // Theaterhaus, Stuttgart

 

 

Tanz und Schauspiel: Nicki Liszta, Isabelle v. Gatterburg, Kaspar Wimberley

Team:
Künstlerische Leitung: Nicki Liszta, Isabelle v. Gatterburg, Kaspar Wimberley
Co-Regie, Sprechtraining: Caroline Intrup
Musik: Heiko Giering

Dauer des Stücks: ca. 45 Minuten