Abfall der Welt

Eine Koproduktion mit dem Theater Rampe, dem Staatstheater Karlsruhe, der Akademie Schloss Solitude und der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg

 

›Abfall der Welt‹ spielt mit dem Mechanismus des Restes, der Idee von Körpern als Müll, dem Kreislauf von industriellem Abfall, sowie auch mit der Tatsache, dass tanzende Körper ihren Zenit hin zum Abfallsprodukt schon in der Lebenshälfte erreicht haben.

Nicki Liszta, der Autor Thomas Köck und die Regisseurin Marie Bues entwickeln gemeinsam einen Abend über den Kreislauf des Abfalls, ideologischer wie materieller Natur, für und mit einem gemischten Ensemble aus Tänzerinnen und Schauspieler*innen.
Die Kooperation zwischen backsteinhaus produktion, dem Theater Rampe, dem Staatstheater Karlsruhe, der AdK Ludwigsburg und Schloss Solitude entstand aus dem Wunsch an der ersten Erfahrung ›paradies fluten‹ anzuknüpfen und ein Stück von Grund auf gemeinsam zu entwickeln.

 

Premiere: 22. Februar 2018 // Badisches Staatstheater Karlsruhe

Stuttgart-Premiere: 21. März 2018 // Theater Rampe, Stuttgart